|  Home |  Beruf |  Computer |  Referenz |  Farbmetrik |  Umwelt |  QM-Leistung |  Programmieren |  CallCenter | 

Deutschland gilt bei Experten als "Breitband-Entwicklungsland"

Heise: Wenn es um den schnellen Zugang zum Internet geht, hat Deutschland nach Ansicht von Experten trotz des aktuellen DSL-Booms großen Nachholbedarf.

Studie: Belgien europäischer Spitzenreiter bei Breitband-Internetzugängen

Heise.de: 26.05.2004 18:25
Anteile der westeuropäischen Haushalte mit Breitbandanschluss. Quelle: Strategy Analytics

Breitbandversorgung 2003 in Europa Ende vergangenen Jahres hatten 11,9%t der deutschen Haushalte einen Breitbandanschluss. Damit liegt Deutschland in der Rangliste der 16 von Strategy Analytics untersuchten europäischen Staaten auf dem 13. Platz. Angeführt wird die Reihe von Belgien, Niederlande und Dänemark, in denen 29.5%, 27.2% und 26.4% der Haushalte über einen Breitbandzugang per DSL oder Kabel verfügen. Schlusslicht ist Griechenland mit 0,3%.

Bis Ende 2004 rechnen die Marktforscher mit insgesamt 33,5 Millionen Breitband-Internetanschlüssen in Europa, also in 20% aller Haushalte. Weiter glauben sie, dass bis 2008 41% der europäischen Haushalte derart versorgt sein werden. In Schweden, der Schweiz und Belgien werde die Rate sogar 55 … 60% betragen.

Deutschland braucht einen Plan → einen nationalen Aktionsplan

“Es ist notwendig, den Bürgerinnen und Bürgern sowie kleinen und mittleren Unternehmen die Vorteile der breitbandkommunikation für den Einzelnen und die Volkswirtschaft stärker zu verdeutlichen. Strategiepapier zum Treffen am 01.06.2003
Aktuell: DSL-Technik mit 768 kbit/s      2010: Unternehmen: 10 Gbit/s und im Privaten: 150 Mbit/s

Breitband-Anschlüsse in Europa (Ende 2002, in % der Einwohner)
Schweden9,0
Dänemark8,8
Belgien8,5
Niederlande6,3
Finnland5,3
Österreich4,4
Deutschland3,7
Frankreich2,9
Spanien2,8
Portugal2,4
United Kingdom2,3
Italien1,7
Luxemburg0,8
Irland0,4

In Europa wird für 2005 mit 50 Mio. Breitband-Usern gerechnet. Dabei wird DSL- und Kabeltechnik prognostiziert. Dabei ist in Deutschland das Kabel unterrepräsentiert (nur 2% der Anschlüsse Ende 2002 über TV-Kabel). In Belgien sind es 44%. Und deshalb maulen die Netzbetreiber, denn es sind schon heute 2 Mbit/s möglich. Aber solange die Betreiber d der NE 3 (Zuführung) mit den Hausverteilern der NE 4 streiten. Es gibt sogar schon Modelle mit TV, Telefon und Breitband-Internet. Große Unternehmen realiseren ihre Kommunikation (Videokonfernz, Telelearning) über Breitbandverbindungen (auch via Satellit). Perspektiven werden auch den Internetcafés eingeräumt (dritter Arbeitsplatz). So will T-Mobile in Kooperation mit Starbucks per WLAN bis 11 Mbit/s ausrüsten (Pilotprojekt: Hackesche Höfe). UMTS (???) bis 2 Mbit/s - aber wann?

Fakt: Breitband-Surfer sind dreimal solange im Web wie Schmalbandige. !! Preis !!
Gratis kabellos surfen: per kostenloser Pre-Paid-Karte bietet die Bochumer Gesellschaft TMR eine PIN per SMS. Der Nutzer kann sich dann per PDA, LapTop ins WLAN einbuchen — im Bochumer "Bermudadreieck".


Und der Bedarf an Bandbreite steigt(QSC) nach VDI n (30.05.2003 # 23), 28
Unternehmensart Steuerbüro
auch RA
ArchitekturbüroWerbeagenturIndustrie-
unternehmen
   1 GB generiert aus    10 MA → 5 online    15 MA → 10 online    8 MA → 10 online    300 MA → 50 online  
Dokumentart  Tausend Vorgänge generieren ... MByte
Webseiten33.00036066090011.250
e-Mails250.000121620240
Word (1 Seite)40.0002505025750
Excel (1 Tabelle)40.00061312200
PDF (1 Seite)140.000105701401.050
PPT (1 Seite)7.00045901801.350
TIFF-Bild70*9003.7503.000
JPEG-Bild5.0004001004001.600
DXF-Datei (CAD)700*450*750
je Monat87823495.42720.190
      

Weltweiter Anstieg

Daten zum DSL 2003 DSL-Forum -angeregt von VDI-n 19.09.03
Anteil der DSL-Teilnehmer nach Regionen
Westeuropa27,6 %
Osteuropa0,4 %
Nordamerika20,2 %
Lateinamerika2,5 %
Asien-Pazifik38,3 %
SO-Asien10,2 %
Mittlerer Osten/ Afrika0,8 %
Total: 46.700.000 DSL-Anschlüsse weltweit, mit einem Zuwachs von 10,7 Millionen im 1. Halbjahr 2003.-
Jene 20 Länder mit der besten Telefonversorgung
*CountryDSLTelefon
-anschlüsse
DSL
in % Telefon
Telefone
in %Einwohner
DSL
je 1000 Einwohner
Zuwachs
1. Hj 2003
1South Korea6.811.00022.930.00029,7048,4%143,8
2Taiwan2.141.60012.949.00016,5462,1%102,7
3Hong Kong629.0003.912.00016,0891,4%147,0
4Japan8.257.10053.142.00015,5443,0%66,82.617.100
5Belgium644.0005.090.00012,6551,0%64,5
6Denmark378.0003.287.00011,5064,1%73,8
7Iceland20.000191.00010,4772,1%75,5
8Israel325.0003.119.00010,4277,2%80,5
9Singapore192.0001.951.0009,8472,1%71,0
10Germany3.864.50040.669.0009,5050,8%48,3654.500
11Finland259.4002.791.0009,2955,8%51,9
12Canada1.868.00020.427.0009,1474,8%68,4
13Sweden484.4005.956.0008,1369,4%56,4
14Norway187.5002.307.0008,1354,3%44,1
15Switzerland317.0004.089.0007,7559,5%46,1
16Estonia38.000504.0007,5332,1%24,2
17Spain1.301.60017.772.0007,3244,2%32,4
18France2.039.00034.027.0005,9960,1%36,0673.200
19Italy1.435.00024.486.0005,8643,1%25,3525.000
20Netherlands543.0009.995.0005,4365,6%35,6
kUSA7.575.800***27,551.125.200
lUnited Kingdom1.071.500***18,08519.500
mChina4.100.000***3,261.880.000
In der letzten Spalte jene Länder mit einem Zuwachs von mehr als einer halben Million Nutzern im 1. Halbjahr 2003.

zurück zur Chronik